Allgemeines

Offener Brief - FrauenKraft

FRAUEN TRAGEN DIE ZUKUNFT DER WELT
Frauen schenken, nähren und bewahren das Leben.
Dennoch werden Frauen benachteiligt - fast überall auf der Erde.
Frauen leisten 2/3 aller Arbeiten.
Sie bekommen dafür weniger als 1/10 des Welteinkommens.
Sie besitzen weniger als 1/100 des Weltvermögens.
40 % der Frauen (und Mädchen) werden sexuell misshandelt.
30 % der Frauen wird körperliche Gewalt zugefügt.
42 % der Frauen wird psychische Gewalt zugefügt.
Die Täter sind nahezu ausschließlich Männer.
Die häufigste Todesursache von Frauen bis zum 40. Lebensjahr
ist in den reichen Ländern die Tötung durch einen Mann,
oft durch ihren ‚Partner’.
Und die Gewalt gegen Frauen nimmt noch immer zu.
Die Brutalität der Täter nimmt zu.
Mindestens jeder 2. Frau wird Gewalt zugefügt
– das größte Gesundheitsrisiko für Frauen weltweit.
Frauen tragen, nähren, gebären, und lehren die Kinder,
pflegen Beziehungen, tragen Fürsorge für Bedürftige.
Sie geben ihr Leben lang Kraft, Wärme, Fürsorge und Mitgefühl.
Frauen sorgen beständig für das menschliche Miteinander,
- zum größten Teil unbezahlt oder schlecht bezahlt.
Frauen bekommen noch immer durchschnittlich ein Drittel weniger
als Männer in vergleichbaren Tätigkeiten und dadurch auch weniger Rente, was sie in Altersarmut zwingt. Frauen ohne Mann sind im Alter am häufigsten von akuter Armut bedroht.
Frauen sind in gesellschaftlicher Entscheidungsbefugnis unterrepräsentiert. Insbesondere die einzigartige Lebenskraft und Lebensweisheit alter Frauen, der Großmütter, ist gesellschaftlich nicht geachtet und bleibt dadurch gesellschaftlich weitestgehend ungenutzt.

MENSCHENWÜRDE FÜR FRAUEN!
Achtsames und liebevolles Miteinander beruht maßgeblich
auf der individuellen und gesellschaftlichen Wertschätzung der Leben
schenkenden und Leben bewahrenden Kraft und Weisheit der Frauen.
Damit dies möglich wird braucht es:
1.
Basisdemokratische Besetzung aller Entscheidungsebenen
mit Frauen und Männern in gleicher Anzahl.
2.
Verlässlichen Schutz für Frauen und Kinder vor jeglicher Gewalt
und jeglicher Ausbeutung.
3.
Finanziellen Ausgleich der bislang unbezahlten Tätigkeiten
von Frauen für Beziehungen, Familie und Gesellschaft.
4.
Gleiches Entgelt für gleichwertige Tätigkeiten.
5.
Altersversorgung von mindestens 1500,- € für jede/n.
Finanzieller Ausgleich für Gebären, Nähren und Pflegen
eines jeden Kindes.
6.
Durch Gemeinden und Länder finanzierte ganzheitliche Gesundheits- und Betreuungseinrichtungen sowie Ausbildungsstätten mit freiem Zugang.
7.
Abschaffung von Zins und Zinseszins
sowie exponentielle Einkommens- und Vermögensbesteuerung
für die Wahrnehmung gesellschaftlicher Aufgaben.
8.
Bewahrung der Gaben der Erde auch für die Nachkommen
durch eine ökologische Wirtschaft.
9.
Frieden in jeder Beziehung überall auf der Erde.
Sofortige Einstellung jeglicher Rüstungsindustrie.
Umwandlung der Armee in Hilfsdienste.
10.
Weltumfassendes Zusammenwirken zur Abschaffung
von Armut, Hunger und Krieg überall auf der Erde.
Kontakte für die ProjektKreise:

Kontakte zum Projektkreis FrauenKraft:
petra.stange@gmx.net – fon: 0361-2169263
K. R. Schön – info@kraft-der-kreise.de – fon: 05262-6189595